Buchung/Zahlung

Nach einem unverbindlichen Kennenlerngespräch persönlich oder per Videochat, entscheidet der Kunde, ob er Christina Elert als frei Rednerin buchen möchte. Falls ja, wird ein schriftlicher Vertrag geschlossen, der alle individuell Abgesprochenen Leistung enthält.

Nach Erhalt der schriftlichen Vereinbarung (per Mail) ist eine Teilzahlung des Honorars 50% innerhalb von zwei Wochen vom Auftraggeber zu entrichten. Erst mit Eingang der Teilzahlung ist der gewünschte Termin exklusiv für den Kunden gebucht.

Der Vereinbarte Restbetrag/+ Fahrkosten 0,40km wird sechs Wochen vor der Zeremonie überwiesen.

Honorar

Das Honorar wir individuell mit dem Kunden im Kennenlerngespräch abgesprochen. Es umfasst alle Leistungen der geplanten Zeremonie und wird in Falle einer Buchung schriftlich erfasst.

Zeremonie Vorbereitung

Nach erhalt der Teilzahlung, erhält der Kunde Fragebögen zur persönlichen Kennenlerngeschichte. Diese müssen spätestens 3 Wochen vor dem Stattfinden des Intensivgesprächs, der Rednerin übermittelt werden. (Zweck Vorbereitung Rede)

Das Intensivgespräch findet ca 3-6 Monate vor der Zeremonie statt.

Zeremonie

Die Dauer der Zeremonie beläuft sich auf 30-45 min. Die Rednerin verpflichtet sich 1h vor der Zeremonie Beginn vor Ort zu sein, um etwaige Verzögerungen auffangen zu können.

Die Zeremonie kann nur ordnungsgemäß durchgeführt werden, wenn die Rednerin vor Regen übermäßigen Sonneneinstrahlung oder weiteren störenden Witterungseinflüssen geschützt wird.

AGB Auftragserteilung

Mit Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber die Gültigkeit dieser AGB an. Der Auftrag gilt mit der schriftlichen Bestätigung (per Mail) der Auftragnehmerin als erteil. Damit tritt der Vertrag der zwei Parteien in Kraft.

Rücktritt durch den Kunden

Ein Rücktritt von dem vereinbarten Vertrag für eine freie Trauung muss immer schriftlich (per Mail oder Brief) erfolgen.

Innerhalb einer Woche nach Abschluss des Vertrages ohne Gründe mögliche.

Zu späterem Zeitpunkt behält sich die Auftragnehmerin das Recht die Anzahlung einzubehalten.

Absage innerhalb der 6 Wochen, verbleibt der Auftragnehmerin das gesamte vereinbarte Honorar.


Verschiebungen o. außergewöhnliche Einflüsse Krankheit etc.

Werden in Sondervereinbarungen mit der Auftragnehmerin abgesprochen.

Rücktritt durch den Auftragnehmer immer schriftlich

Innerhalb einer Woche ohne Angabe von Gründen.

Sollte die vereinbarte Zahlung durch den Auftraggeber unvollständig oder nicht fristgerecht eingehen kann der Auftragnehmer ebenfalls vom Vertrag zurücktreten. Die geleisteten Zahlungen verbleiben beim Auftragnehmer.

Kann der Auftragnehmer in Folge von Krankheit, Tod, Unfall anderen wichtigen Gründen die Vertrags Leistung nicht erbringen, entfallen alle Ansprüche aus diesem Vertrag und die bereits geleistete Zahlung wird rückerstattet.

Datenschutz

Persönliche Daten des Auftragsgebers werden vertraulich behandelt und nicht an dritte weitergegeben

Bildrechte

Anlage Vertrag